Freigabebegründung

Extrem laut & unglaublich nah, USA 2011
Extrem lautIm Mittelpunkt der Literaturverfilmung steht der 11-Jährige Oscar aus New York, dessen Vater bei den Terroranschlägen des 11. September 2001 ums Leben kommt. Das am Asperger-Syndrom leidende Kind ist überzeugt, dass der Vater ihm kurz vor seinem Tod ein Rätsel gestellt hat und begibt sich auf eine Odyssee durch die Stadt, um der Antwort darauf näher zu kommen. Der Film behandelt schwierige Themen wie Verlust, Trauer und traumatische Erlebnisse. Familiäre Konflikte spielen eine große Rolle, das Gefühl tiefer Verlassenheit ist stets präsent. Ältere Kinder ab 12 Jahren sind gleichwohl in der Lage, die Ausgangssituation zeitgeschichtlich einzuordnen, die verschiedenen Konfliktebenen zu verstehen, und die gedrückte Atmosphäre ohne Beeinträchtigungen zu verarbeiten. Der Grund hierfür liegt nicht zuletzt in der Figur des sensiblen und klugen Oscar, in dem Zuschauer dieser Altersgruppe eine positive Identifikationsfigur finden, die ihre Probleme am Ende in den Griff bekommt.
FSK ab 12FSK ab 12 freigegeben, feiertagsfrei


Aktuelle Freigabebegründungen
Alle Freigabebegründungen
 
http://www.spio.de/extremlautundunglaublichnah

NWS