Freigabebegründung

Safe House, USA/ZA 2011-2012
Safe HouseDer Actionthriller erzählt von einem ehemaligen CIA-Agenten, der lange Zeit US-Geheimnisse verraten hat und nun als Kronzeuge der Behörden vor einem Killerkommando geschützt werden soll. Gemeinsam mit seinem Bewacher muss er vor den Verfolgern flüchten, die über seine Schritte stets verdächtig gut informiert sind. In genregemäßer Weise setzt die Inszenierung Bild- und Tonebene ein, um ein Höchstmaß an Spannung zu erzeugen, verhandelt jedoch in der Erzählung auch politische und ethische Fragen. Während jüngere Zuschauer durch die zahlreichen Actionszenen und teils drastischen Kämpfe, Verfolgungsjagden und Tötungen überfordert werden können, sind 16-Jährige in der Lage, sich immer wieder emotional zu distanzieren. Die moralisch mehrdeutige Haltung des Protagonisten können sie erkennen und innerhalb des Genrekontexts bewerten, wodurch sich ihnen neben der komplexen Handlung auch die ethischen Aspekte des Films erschließen und entsprechend reflektiert werden können. Deshalb ist für diese Altersgruppe keine sozialethische Desorientierung oder Desensibilisierung zu befürchten.
FSK ab 16FSK ab 16 freigegeben, feiertagsfrei


Aktuelle Freigabebegründungen
Alle Freigabebegründungen
 
http://www.spio.de/safehouseniemandistsicher

NWS