Freigabebegründung

Glück, D 2011
GlückDas Drama schildert eine Liebesgeschichte mit dramatischen Verwicklungen: Irina, die durch den Verlust ihrer Eltern und ihrer eigenen Vergewaltigung im Balkankrieg traumatisiert ist, schlägt sich in Berlin als Prostituierte durch. Dort lernt sie den Punk Kalle kennen, verliebt sich in ihn und erfährt zum ersten Mal Glück. Als aber ein Freier bei einem Treffen mit Irina stirbt, wird das Paar auf eine schwere Probe gestellt. Mit verschiedenen Elementen von Liebesfilm bis Sozialdrama erzählt, zeigt der Film die Erlebnisse und Schwierigkeiten seiner Protagonisten höchst einfühlsam, doch auch in drastischen Bildern, etwa von Irinas Vergewaltigung, von ihrer Arbeit als Prostituierte, ihren Selbstverletzungen. Auch die Beseitigung der Leiche des Freiers wird in blutigen Bildern dargestellt, die für Jugendliche unter 16 Jahren zu belastend sind. 16-Jährigen jedoch erschließen sich auch diese grausamen Szenen im Kontext der Geschichte und der emotionalen Zustände der Figuren. Sie können das Geschehen aufgrund ihrer Lebenserfahrung und Medienkompetenz reflektieren und sich mit der deutlich humanistischen Grundhaltung des Films auseinandersetzen. Deshalb kann diese Altersgruppe den Film ohne Beeinträchtigung verarbeiten.
FSK ab 16FSK ab 16 freigegeben, feiertagsfrei


Aktuelle Freigabebegründungen
Alle Freigabebegründungen
 
http://www.spio.de/glück

NWS