Kinos 2013

Gab es 2004 noch 1.033 Kinostandorte, sank die Zahl in 2013 bis auf 890. Das ist ein Rückgang um 19%.
Die Anzahl der Filmtheater hat im Jahr 2013 mit 1.637 gegenüber 2012 (1.652) um 15 abgenommen. Die Zahl der Leinwände ist mit 4.610 in 2013 gegenüber 4.617 in 2012 um 7 gesunken. 90% der Leinwände waren Ende 2013 digital ausgestattet, davon waren 48% 3D-fähig.
Die Filmtheater-Bruttoeinnahmen nahmen von 1.033 Millionen € in 2012 um 1% auf 1.023 Millionen € in 2013 ab. Sie konnten erneut die Milliardengrenze überschreiten.
Im Jahr 2013 lag der Multiplexanteil an den Leinwänden bei 28%. Der Anteil der Besuche in Multiplexen am Gesamtbesuch lag bei 47%.
Der durchschnittliche Eintrittspreis 2013 in allen Kinos betrug 7,89 €.

Besuche und Filmtheater-Bruttoneinnahmen 2004-2013
Jahr
Anzahl Kinos
Besuche in Millionen
Filmtheater-Bruttoeinnahmen
in Mio Euro
Durchschnittlicher Eintrittspreis
2004
1.845
154,5
892,9
5,70
2005
1.854
127,3
745,0
5,85
2006
1.823
136,7
814,4
5,96
2007
1.812
125,4
767,9
6,04
2008
1.793
129,4
794,7
6,14
2009
1.744
146,3
976,1
6,67
2010
1.714
126,6
920,4
7,27
2011
1.671
129,6
958,1
7,39
2012
1.652
135,1
1.033,0
7,65
2013
1.637
129,7
1.023,0
7,89
© SPIO e.V. Stand 07/2014

Quelle: FFA

Detailliertere Statistiken zum Bereich Filmtheater finden Sie im Filmstatistischen Jahrbuch der SPIO sowie bei der Filmförderungsanstalt (FFA).


 
http://www.spio.de/kinos

NWS