Die Mitgliederversammlung der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft (SPIO) hat heute in Berlin Christian Sommer (VTFF) erneut zum Präsidenten gewählt. Alexander Thies, Vorstandsvorsitzender der Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen, übernimmt künftig das Amt des Vizepräsidenten. Christine Berg (HDF Kino), Stephan Birkenholz (FDW), Oliver Fock (Cineropa) und Dirk Lisowsky (BVV) wurden als Präsidiumsmitglieder ebenfalls bestätigt. Neu dabei ist Peter Schauerte als Vertreter des Verbands der Filmverleiher (VdF).

Christian Sommer dankte den ausscheidenden Mitgliedern, die nicht mehr zur Wahl angetreten sind. Michael Höfner (AG Verleih), Marco Mehlitz (Produzentenverband) und Manuela Stehr (VdF) gehören dem neuen Präsidium nicht mehr an. Ein besonderer Dank ging an Christiane Sommer, die als Vizepräsidentin im vergangenen Jahr die Arbeit im Präsidium mitgestaltete und die Strukturreform mit zum Erfolg führte.

SPIO-Präsident Christian Sommer: „Mit der Strukturreform haben wir die Basis für eine zukunftsfähige SPIO geschaffen: durch einen Themenfokus und die engere Einbindung der Mitglieder. Jetzt freue ich mich darauf, diesen Auftrag mit dem neuen Präsidium umzusetzen. Verstärken, ergänzen, moderieren – dieser Dreiklang wird auch weiterhin die Arbeit der SPIO für ihre Mitglieder prägen.

Die SPIO versammelt die Filmwirtschaft. Gemeinsam setzen wir uns für gute Rahmenbedingungen ein, die wirtschaftlichen Erfolg ermöglichen. Und wir betonen die gesellschaftliche Relevanz der Filmwirtschaft. Denn: Film ist systemrelevant.“
Teilen Sie diesen Artikel!