Seit Anfang Januar 2023 verstärkt Alina Kemper (28) als politische Referentin das Hauptstadtbüro der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft (SPIO).
Sie wird gemeinsam mit dem Beauftragten der SPIO, Heiko Wiese, die nationalen filmpolitischen Themen des Verbandes verantworten und Ansprechpartnerin für die SPIO-Mitglieder und die politischen Entscheidungsträger*innen sein. Sie berichtet an den SPIO-Präsidenten Christian Sommer.

Nach ihrem Studium „Governance and Public Policy“ in Passau und „Globale Politik“ in Göttingen, diversen Auslandsaufenthalten und Erfahrungen bei IHK Osnabrück, DIHK und AHK war sie zuletzt als Referentin für Politik und Öffentlichkeitsarbeit sowie als Redakteurin bei der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) in der Bundesgeschäftsstelle tätig.

„Wir freuen uns außerordentlich, dass wir mit Frau Kemper eine kommunikationsstarke, kulturbegeisterte und gut vernetzte Kommunikations- und Wirtschaftsexpertin gewinnen konnten“, so SPIO-Präsident Christian Sommer.

Teilen Sie diesen Artikel!