Der Media Freedom Act soll den Pluralismus und die Unabhängigkeit der Medien im EU-Binnenmarkt fördern. In ihrer ersten Stellungnahme betonte die SPIO, dass EU-Recht hier subsidiär sein müsse und das bestehende hohe Schutzniveau in Deutschland nicht aufgrund von mangelhafter Rechtsdurchsetzung in einigen Mitgliedstaaten durch eine Harmonisierung auf EU-Ebene gefährdet werden dürfe. In einem Follow-Up-Papier unterstreicht die SPIO die Bedeutung von Transparenz insbesondere mit Blick auf Daten über die Nutzung von Filmen auf Plattformen und mit Blick auf die Werbemessung.

SPIO-Follow-Up zum Media Freedom Act
Teilen Sie diesen Artikel!