Kultur- und Kreativwirtschaft fordert exponierte Zuständigkeit in der neuen Bundesregierung

Gemeinsam mit 14 weiteren Verbänden der Kultur- und Kreativwirtschaft initiierte die SPIO die Koalition der Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland (k3d). Das offene Bündnis von führenden privatwirtschaftlichen Interessen­vertretungen versteht sich als Sprachrohr gegenüber der Politik auf Bundes-, Länder- und EU-Ebene und soll kompetenter Dialogpartner und Impulsgeber für die [...]

2023-11-01T17:20:56+01:002. November 2021|

Präsentation des Filmstatistischen Jahrbuchs 2021

Das Filmstatistische Jahrbuch 2021 können sie unter https://www.spio.de/2021/10/26/filmstatistischesjahrbuch/ zum Preis von 24 € inkl. MwSt. und Versandkosten bestellen. Eröffnung Christian Sommer, SPIO Präsident & Christiane Sommer, SPIO Vizepräsidentin Impulsvorträge  Die wichtigsten Fakten des Filmstatistischen Jahrbuchs 2021 Wilfried Berauer, Leiter SPIO Statistik [...]

2023-11-01T17:21:25+01:0029. Oktober 2021|

Bundestagsgutachten bestätigt: Corona trifft die Filmwirtschaft besonders hart

Der Wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestags hat ein Gutachten zum Thema "Auswirkungen der Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie auf das kulturelle Leben in Deutschland - Entwicklungen des Kultur- und Kreativsektors in den Jahren 2020-2021" erstellt. Der Sachstand bestätigt die massiven Folgen der Corona-Pandemie für die Filmwirtschaft: "Am gravierendsten [...]

2021-06-07T13:23:30+02:007. Juni 2021|

Pandemie hat negative Folgen für den Arbeitsmarkt der Filmwirtschaft

Die Auswirkungen der Pandemie zeigen sich deutlich in den Beschäftigungszahlen: 2020 gab es 39.139 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in der Filmwirtschaft, 4,8% weniger als im Vorjahr. Im Bereich Herstellung von Filmen, Videofilmen und TV-Programmen gab es einen Beschäftigungsrückgang von 3,2%. Der Bereich Nachbearbeitung und Filmtechnik legte als einziger Bereich um [...]

2021-06-01T09:43:48+02:001. Juni 2021|

Home-Video-Markt 2020: SVoD Profiteur der Corona-Krise

Der Gesamtumsatz 2020 im Videomarkt betrug 2,59 Milliarden € (14% Zuwachs gegenüber 2019: 2,28 Milliarden €).  SVoD ist mit 59% bei weitem der größte Marktsektor. Einem Rückgang um 22% im physischen Bereich (DVD und Blu-ray) von 702 Mio € in 2019 auf 548 Mio € in 2020 stand [...]

2021-05-03T15:59:09+02:003. Mai 2021|

AVMD-Richtlinie: VOD-Dienste müssen 30% EU-Werke anbieten

Als einen der letzten Bausteine bei der Umsetzung der AVMD-Richtlinie haben die Medienanstalten den Verbänden ihre Satzung zu Art. 13 Abs. 1 AVMD, § 77 MStV vorgelegt. Alle Video-On-Demand-Dienste, die in Deutschland niedergelassen sind,  müssen dafür sorgen, dass 30 Prozent ihres Angebots aus europäischen Werken besteht. Die [...]

2021-04-30T15:37:59+02:0030. April 2021|

Übersicht zu Coronahilfen für die Filmwirtschaft

Europa: Aufbauplan verabschiedet  Das wichtigste Instrument zur Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie ist der Aufbauplan „Next Generation EU“ in Höhe von 750 Mrd. Euro. Das größte Ausgabeninstrument ist die Aufbau- und Resilienzfazilität (ARF) mit einem Volumen von 672,5 Mrd. Euro. Um aus der ARF Mittel zu erhalten, [...]

2021-04-23T12:24:07+02:0023. April 2021|

Kino-Erstaufführungen zeigen Corona-Einbruch der Filmbranche

Die Corona-Pandemie und insbesondere die Kinoschließungen haben 2020 zum stärksten Einbruch der Kino-Erstaufführungen in der Geschichte der SPIO-Statistik geführt. Die Zahl der deutschen Spielfilm-Erstaufführungen im Kino ist im Jahr 2020 mit 91 gegenüber 157 in 2019 um 42% deutlich gesunken. Der Mittelwert über die letzten zehn Jahre hinweg [...]

2023-11-01T17:21:58+01:0015. April 2021|

Bundestagswahl 2021: SPIO legt filmpolitische Forderungen vor

Die Folgen der Corona-Pandemie prägen die Situation der Filmwirtschaft. Die erste Betroffenheitsstudie zur Kultur- und Kreativwirtschaft im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums zeigt: 98 Prozent der Unternehmen und Beschäftigten in der Filmwirtschaft sind stark von der Krise betroffen. Das vergangene Jahr hat insbesondere durch die erzwungenen Kinoschließungen zu tiefen Einschnitten [...]

2021-03-25T08:06:15+01:0025. März 2021|